Westteil des Kirchplatzes St. Stephan mit Kirche, 1964, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A11/207/4/14A.

Kirchplatz St. Stephan

Der Kirchplatz St. Stephan ist ein zentral gelegener Platz in der Karlsruher Innenstadt. Er hat die Form eines breiten Trapezes und wird von der Ständehausstraße, der Ritterstraße, der Erbprinzenstraße und der Herrenstraße begrenzt. In seiner Mitte befindet sich die von Friedrich Weinbrenner zwischen 1808 und 1814 gebaute katholische Stadtkirche St. Stephan, nach der er seinen Namen, der freilich nicht offiziell ist, erhalten hat.

Die Kirche teilt den Platz in einen westlichen und in einen östlichen Bereich. Nachdem der westliche Teil, auf dem bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg die Pestalozzischule stand, nach Kriegsende jahrzehntelang als Parkplatz genutzt wurde, befinden sich dort seit der Neugestaltung 2005 ein Kinderspielplatz, ein Brunnen mit Wasserspielen sowie der Außenbereich des Restaurants Alte Bank. Auf dem an die Ritterstraße grenzenden östlichen Bereich befinden sich das 1954 wieder aufgebaute Pfarramt St. Stephan sowie eine mit Bäumen angelegte Grünfläche, die als Spielwiese dient.

René Gilbert 2015

Literatur

Gerhard Everke: Kirchplatz St. Stephan, in: Stadtplätze in Karlsruhe, hrsg. vom Stadtarchiv Karlsruhe durch Manfred Koch, Karlsruhe 2003, S. 184-191 (=Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs Bd. 26).