Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS oIII 1474.

Karl Benjamin Friedrich Scholl

Ehrenbürger, Direktor der Staatlichen Amortisationskasse Karlsruhe, * 5. August 1792 Gochsheim, † 30. Oktober 1867 Karlsruhe, ev., ∞ 1. 1819 Maria Magdalena Schulmeister †1837, Kinder, 2. 1840 Luise Oelenheinz † 1845.

Der Sohn des Gochsheimer Stadtpfarrers war nach dem Besuch der deutschen und lateinischen Schule als Schreiber an verschiedenen württembergischen Ober- und Kameralämtern tätig.
Nachdem sein Heimatort durch einen Tauschvertrag von Württemberg an das neue Großherzogtum Baden abgegeben worden war, trat Karl Benjamin Friedrich Scholl 1812 in den badischen Staatsdienst über. Dort hatte er ab 1813 eine Stelle als Kriegsministerialkanzlist inne und war später als Buchhalter mit der Verwaltung der Kriegskasse (1816), der Generalstaatskasse (1821) und schließlich der Staatlichen Amortisationskasse (1822) betraut. Dieser stand er von 1835-1861 als Direktor vor und war damit Leiter der badischen Staatschuldenverwaltung.
Neben seiner Diensttätigkeit war er (Mit-)Gründer verschiedener sozialer und karitativer Organisationen, unter anderem des „Vereins zur Rettung sittlich verwahrloster Kinder im Großherzogtum Baden“, des „Vereins zur Belohnung treuer Dienstboten“, der Eintrachts-Stiftung Karlsruhe, des Sparkassenvereins sowie des Männergesangsvereins „Liederhalle“. Sein Hauptwerk ist jedoch die Gründung der Allgemeinen Versorgungsanstalt im Jahr 1835, der ersten privaten Versorgungseinrichtung für das Alter bzw. im Todesfall für die Hinterbliebenen in Baden. Aus ihr ging die spätere Karlsruher Lebensversicherung AG (KLV) hervor.
Bereits im Jahr 1833 verlieh ihm die Stadt Karlsruhe für seine Verdienste die Ehrenbürgerwürde, 1835 erhielt er von Großherzog Leopold das Ritterkreuz des Zähringer Löwenordens. Zur 100-Jahr-Feier wurde im Gebäude der KLV eine Büste von Scholl aufgestellt. 1954 wurde der Platz vor dem Neubau der KLV Friedrich-Scholl-Platz benannt.

Manfred Koch 2014

Quelle

Stadtarchiv Karlsruhe 8/ZGS Personen.

Literatur

Friedrich von Weech (Hrsg.): Badische Biographien, Bd. 2, Heidelberg 1875, S. 278 f. https://digital.blb-karlsruhe.de/blbihd/periodical/titleinfo/246264 (Zugriff am 23. Dezember 2020); Peter Koch: Pioniere des Versicherungsgedankens. 300 Jahre in Lebensbildern 1550-1850, Wiesbaden 1968, S. 275 ff.; Hermann Doll: Die Hundertjahrfeier der Karlsruher Lebensversicherung, 31. Mai bis 2. Juni 1935, Ein Festbericht, Karlsruhe 1935.