Die Brüder August und Franz Vogel, Kunstradfahrer beim RV Sturm Mühlburg, 1932, Stadtarchiv Karlsruhe 8/SpoA 3631.
Volksradfahren des Radsportvereins "Freiherr von Drais 1923 e. V.", im Vordergrund Oberbürgermeister Otto Dullenkopf und seine Frau, 7. Juni 1971, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A21/155/4/14.

Radsportgemeinschaft Karlsruhe 1898 e.V.

Die 1974 durch eine Fusion des Radfahrervereins Sturm Mühlburg 1898 mit dem Radsportverein Freiherr von Drais entstandene Radsportgemeinschaft Karlsruhe (RSG) bietet verschiedene Radsportarten wie Radrennsport, Kunstradfahren, Mountainbike und Bicycle Motocross (BMX) an. Nationale und internationale Erfolge konnten unter anderem Mitglieder der 1982 gegründeten BMX-Abteilung erringen, so wurde Rainer Schadowski 1986 Vizeweltmeister in der Superclass Cruiser und Albert Retey 1993 Weltmeister im Flatland Freestyle. Im Jahr 2000 übernahm die RSG nach Auflösung des Vereins der Motor- und Radsportfreunde Karlsruhe-Grötzingen dessen BMX-Rennbahn. Regelmäßig veranstaltet die RSG in Erinnerung an den Karlsruher Fahrradpionier Karl von Drais Laufradrennen, die historische Gruppe der RSG führt zu verschiedenen Anlässen historische Fahrräder aus dem Zeitraum 1817-1950 vor.

1898 gründeten einige Stammgäste des Gasthauses Lamm in Mühlburg den Radfahrer-Verein Sturm Mühlburg, um in ihrer Freizeit gemeinsam Touren zu fahren, nicht aber Wettrennen. 1922 hatte der Verein über 100 Mitglieder. Das Radwandern wurde um Kunst- und Reigenfahren sowie um den Rennsport erweitert. Die bis heute in der RSG bestehende historische Gruppe stellte bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten, darunter beim Olympiafestzug in Hamburg 1936, anhand historischer Fahrräder und Kostüme die Entwicklung des Radsports nach. 1949 führte der im Jahr zuvor wieder gegründete Verein die Badische Straßenmeisterschaft durch, ab 1952 auch regelmäßig das Emil-Bürger-Gedächtnisrennen in Mühlburg.

Der 1923 gegründete Rennclub Freiherr von Drais Karlsruhe betrieb schwerpunktmäßig den Radrennsport über lange Strecken und organisierte Straßenrennen in und um Karlsruhe herum. Nach der Wiedergründung unter dem Namen Radsportverein Freiherr von Drais richtete der Verein 1947 ein erstes Rundstrecken-Radrennen aus. Außer den jährlichen Rundrennen führte der Verein ab 1968 auch Volksradfahrveranstaltungen durch.

Max Schlenker 2012

Quellen

StadtAK 1/H-Reg 9815, 1/H-Reg 9823; Homepage der RSG: http://www.rsg-karlsruhe.eu/ (Zugriff am 30. April 2012); Illustrierte Chroniken der Karlsruher Sportvereine: http://web2.karlsruhe.de/sportarchiv/detail.php?verein=RSG (Zugriff am 7. August 2015).

Literatur

Anke Mührenberg: Radsport, in: Ernst Otto Bräunche/Volker Steck (Hrsg.): Sport in Karlsruhe. Von den Anfängen bis heute, Karlsruhe 2006, S. 273-289 (= Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs Bd. 28).