Emmy Seiberlich, Foto: Bauer, aus: Otto Kienscherf (Red.): Das Badische Landestheater. Almanach für das Jahr 1929, München 1929, S. 109.

Emma (Emmy) Seiberlich

Sängerin (Sopran), Gesangspädagogin, * 5. November 1905 Karlsruhe, † 28. April 1994 Karlsruhe, kath., ledig.

Emma, genannt Emmy, Seiberlich, Tochter eines Kirchenstadtkassiers, besuchte die Höhere Töchterschule und später das Gymnasium mit dem Ziel, Medizin zu studieren. Nebenbei nahm sie Gesangsunterricht bei Marie von Ernst am Munz'schen Konservatorium. Auf Vermittlung ihrer Lehrerin erhielt Seiberlich die Möglichkeit, beim Badischen Staatstheater vorzusingen. Dort wurde ihr Talent sofort erkannt, sodass sie nach dem Abitur an der Karlsruher Bühne ein Engagement bekam. Höchstes Lob für ihre Sangeskunst erhielt Seiberlich, als der Komponist Richard Strauss bei einer Aufführung seines "Rosenkavalier" im Publikum saß und sich begeistert von ihrer Stimme zeigte.

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurde Seiberlichs Vertrag nicht verlängert, da sie als "Judenfreundin und Judenprotegée" galt und ihre Kollegin Lilly Jank als Untermieterin bei sich hatte wohnen lassen. Nach ihrer Entlassung ging Seiberlich nach Berlin, wo sie weiter als Sängerin arbeitete. Nach Kriegsende kehrte Seiberlich nach Karlsruhe zurück und erhielt eine Stelle als Souffleuse am Badischen Staatstheater.

1958 unterrichtete sie den US-amerikanischen Tenor Jess Thomas, der in der Folge eine erfolgreiche Karriere als Sänger von Wagner- und Strauss-Rollen startete. In den 1960er-Jahren unterrichtete Seiberlich sechseinhalb Jahre lang den Tenor Peter Hofmann, der ebenfalls ein gefeierter Interpret von Wagner-Rollen wurde. Seiberlich gab bis ins hohe Alter Gesangsunterricht in ihrer Wohnung in der Klosestraße 34. Ihren Lebensabend verbrachte sie verarmt in einem Heim für Sozialfälle.

René Gilbert 2016

Quellen

StadtAK 8/StS 17/310; http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/cluster/die-saengerin-und-gesangspaedagogin-emmy-seiberlich-stimmgewaltige-karlsruherin/-/id=10748564/did=16201590/nid=10748564/17d1nrb/index.html (Zugriff am 10. August 2016).

Quelle

Doris Lott: "Gute Fee" der Heldentenöre. Opernsängerin und Gesangspädagogin Emmy Seiberlich wird 85 Jahre alt, in: Badische Neueste Nachrichten vom 5. November 1990, StadtAK 8/Ze 15.

Literatur

Josef Werner: Hakenkreuz und Judenstern. Das Schicksal der Karlsruher Juden im Dritten Reich, Karlsruhe 1988, 2. Auflage 1990, S. 64-70, hier S. 70(= Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs Bd. 9) https://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/literatur/stadtarchiv/HF_sections/content/ZZmoP9qYDUkksg/Hakenkreuz_und_Judenstern.pdf (Zugriff am 23. Dezember 2020).