Fastnachtsclub Sonnewerbele beim Fastnachtsumzug, 1978, Pfinzgaumuseum Durlach U II 582.

Fastnachtsclub Sonnewerbele Durlach 1967

Der Karnevalist Rudi Eigenmann trat 1952 erstmals als Straßenfeger Ignaz Bordstein auf und schilderte die Ereignisse in Karlsruhe aus der Sicht des "normalen" Bürgers. Damit wurde er zu einer Symbolfigur der Durlacher Fastnacht. 1967 gründete er zudem den Fastnachtsclub Sonnewerbele. Der jüngste der Durlacher Fastnachtsclubs pflegte den karnevalistischen Brauch und verlieh das Goldene Sonnewerbele sowie die Ignaz Bordstein-Medaille als Auszeichnung an andere Vereine. Der Name Sonnewerbele ist eine badische Bezeichnung für Feldsalat. Die Namensgebung sollte Programm sein, denn der Club wollte der Fastnacht in Durlach junge, zeitgemäße, abwechslungsreiche Facetten geben. In dem Fastnachtsclub gab es gemischte Garden und Schautanzgruppen sowie Tanzmariechen, Tanzpaar und Büttenredner. Der Fastnachtsclub wurde 2012 aufgelöst, der Nachlass befindet sich im Pfinzgaumuseum.

Anke Mührenberg 2012

Quellen

Fastnachtsfibeln des Fastnachtsclubs Sonnewerbele, StadtAK 8/Sts 20 Nr. 442, 1083 und 2147.