Riedschule, 2002, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Erbacher 4074.

Riedschule

Die 1911 bis 1913 von Architekt und Baudirektor Friedrich Beichel (1875-1955) erbaute Riedschule bildet den architektonischen Mittelpunkt eines seit um 1900 entstandenen Neubaugebiets im südöstlichen Teil von Alt-Rüppurr. Die 1913 fertig gestellte Volksschule am Lützowplatz bzw. in der Riedstraße ergänzte anfangs bzw. ersetzte seit den 1950er-Jahren das alte Schulhaus (heute Dienststelle der Freiwilligen Feuerwehr Rüppurr) in der Langen Straße 60.

Das dreistöckige Schulhaus entstand im Landhausstil. Mit seinem mächtigen giebelförmigen Dachgeschoss integriert es sich in die Landhausbebauung der Umgebung in der Lützowstraße (Häuser der Gartenstadt Karlsruhe). Der Eingangsbereich der Riedschule weist an den Jugendstil erinnernde Elemente auf.

Günther Philipp 2020

Literatur

900 Jahre Rüppurr. Geschichte eines Karlsruher Stadtteils, Karlsruhe 2003, S. 183 ff.; Katja Förster: Der Architekt Friedrich Beichel und seine Spuren in der Fächerstadt, in: Blick in die Geschichte Nr. 68, 2005 https://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/blick_geschichte/blick68.de (Zugriff am 27. Dezember 2020).