Archiv der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft.

Philipp Kircher

Oberbaurat, * 4. Mai 1846 Wiesloch, † 18. Mai 1921 Karlsruhe, ev., ∞ Emma Hummel.

Nach dem Studium des Baufachs am Polytechnikum in Karlsruhe trat der Sohn eines Gastwirts 1872 als Baupraktikant in den badischen Staatsdienst ein. Neben seiner Tätigkeit als bauleitender Architekt unternahm er 1876 und 1878 mehrmonatige Studienreisen nach Italien und Griechenland. 1878 erfolgte die Berufung als Professor an die neu gegründete Baugewerkeschule Karlsruhe, deren Direktor er 1883-1919 war. Zudem war er Konservator der geschichtlichen Baudenkmäler Badens und Mitglied der badischen Monumental-Kommission für das Hochbauwesen. Sein Haupwerk als Architekt wurde der Neubau der Baugewerkeschule in Karlsruhe (1892).

Marco Wagner 2012

Quelle

GLA 235/3 1654; Chronik der Landeshauptstadt Karlsruhe für die Jahre 1920/23, 36.-39. Jg., Karlsruhe (1930), S. 156 f., http://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/literatur/chronik.de (Zugriff am 29. Juni 2016).

Literatur

Isolde Brunner/Paul Brunner: Baudenkmale im Kaiserreich. Beispiele von Werken ehemaliger Professoren und Absolventen der Baugewerkeschule, in: Spuren in der Stadt. Beiträge der Fachhochschule Karlsruhe-Hochschule für Technik zur Karlsruher Stadtentwicklung 1878-2003, Karlsruhe 2003, S. 49-78.