Manfred Fellhauer: Peter Perez Burdett, in: Manfred Koch (Hrsg.): Blick in die Geschichte. Karlsruher stadthistorische Beiträge 2003-2008, Karlsruhe 2009, S. 268.

Peter Perez Burdett

Schiffs- und Wasserbauingenieur, Landvermesser, Kartograf und Zeichner, * 1734 Eastwood/England, † 9. September 1793 Karlsruhe, ∞ 1. Hannah Menzel, 2. Friederike Kottkowski, 1 Tochter.

Burdett trat Anfang 1775 in die Dienste Markgraf Karl Friedrichs. Seine Herkunft und Ausbildung sind unbekannt. Burdett kam aus Liverpool, wo er als Wasserbauingenieur und Kartograf tätig war. In Baden plante er zuerst zur Beseitigung der alljährlichen Überschwemmungen die Kanalisierung der Murg unterhalb von Kuppenheim. Bis 1791 erstellte Burdett unter anderem zusammen mit Carl Christian Vierordt eine Generalkarte der 1771 mit Baden-Durlach vereinigten ehemaligen Markgrafschaft Baden-Baden. Daneben war er in die Planungen der markgräflichen Regierung zur Verbesserung des Handels auf dem Rhein, der Erstellung von Plänen für einen Karlsruher Rheinhafen und der Neugestaltung des Karlsruher Marktplatzes eingebunden. 1780 beauftragte Markgraf Karl Friedrich Burdett mit dem Bau einer neuen Yacht, die ab 1786 am Schiffsbauplatz Daxlanden ankerte. Burdett war zudem für den Bau weiterer Segelschiffe verantwortlich, die die Rheinschifffahrt rentabler machen sollten, sowie für die Planung von Windmühlen. Eine wichtige Aufgabe für die Entwicklung des Landes erfüllte er als Beirat des badischen Ingenieurskorps mit der wissenschaftlichen Ausbildung der Ingenieur-Eleven. Zu seinen Schülern gehörte Johann Gottfried Tulla, dessen technisches Talent Burdett förderte.

Burdett war neben mathematischen Kenntnissen auch mit „mancherley Kunsttalenten“ ausgestattet. Schon viele Jahre vor seiner Anstellung am Baden-Durlacher Hof pflegte er einen regen Briefwechsel mit Markgräfin Caroline Luise in Form von englischen Sprachübungen, deren Themen auch künstlerischer Art waren. Eine enge Freundschaft verband ihn mit dem Maler Joseph Wright of Derby, der ihn mehrmals porträtierte. 1776 zeichnete Burdett, der vertrauten Umgang mit dem Fürstenpaar pflegte, zwei oft abgebildete Ansichten des Karlsruher Schlosses.

Manfred Fellhauer 2011

Quelle

GLA (Personalakte).

Literatur

Manfred Fellhauer: Peter Perez Burdett, in: Blick in die Geschichte, Bd. 4, 2003-2008, hrsg. von Manfred Koch, Karlsruhe 2009, S. 268 f.