Anna Richter, 1919, Stadtarchiv Karlsruhe 8/Alben 12/54b.

Anna Richter, geb. Schmidt

Verbandsfunktionärin, Kommunalpolitikerin, * 14. Juni 1868 Hamburg, † 19. September 1921 Karlsruhe, ∞ Max Richter.

Anna Richter vertrat als erste Frau nach der Einführung des Frauenwahlrechts die linksliberale Deutsche Demokratische Partei (DDP) von 1919 bis 1921 im Karlsruher Stadtrat. Schon vor dem Ersten Weltkrieg hatte sich Richter aktiv am Karlsruher Gemeindeleben beteiligt. Sie war als Armenpflegerin fürsorgerisch tätig und gehörte ab 1910 dem Kollegium des Armen- und Waisenrates in Karlsruhe an.

Bereits ab 1909 war Richter Vorstandsmitglied des Karlsruher Vereins zur Verbesserung der Frauenkleidung. Als im Oktober 1909 der Badische Verband zur Verbesserung der Frauenkleidung gegründet wurde, hatte Richter auch auf dieser Organisationsebene das Amt der zweiten Vorsitzenden inne und leitete die Zentrale für Unterkleidung in Karlsruhe, bis diese 1911 nach Dresden verlegt wurde.

Während des Ersten Weltkriegs war Richter Karlsruher Ortsvorsitzende des 1914 gegründeten Nationalen Frauendienstes und war im Kriegsjahr 1915 an der Gründung des Karlsruher Hausfrauenbundes beteiligt. Der Hausfrauenbund zielte darauf ab, den Hausfrauen eine politische Stimme zu geben, die durch die Vereinigung aller Hausfrauen gestärkt werden sollte.

Nach ihrer Wahl zur Stadträtin im Jahr 1919 arbeitete Richter als Mitglied der Hauptkommission für Armenwesen und Jugendfürsorge und im Ausschuss zur Beratung der Lebensmittelfragen mit. Zudem war sie Teil der Prüfungskommission der Gräflich Rhena’schen Stiftungen. In den Jahren 1919 und 1920 kümmerte sie sich in einem entsprechenden Arbeitsausschuss um die Unterbringung Wiener Kinder in Karlsruhe. Die engagierte DDP-Politikerin verstarb nach kurzer Krankheit während ihrer Amtszeit als Stadträtin im September 1921.

Leonie Richter 2019

Quellen

StadtAK 1/AEST 293, 8/Ds F 17, 6, 1/POA 5832.

Literatur

Leonie Richter: Karlsruherinnen machen Politik. Die Stadträtinnen der Weimarer Jahre, in: Ernst Otto Bräunche/Frank Engehausen/Jürgen Schuhladen-Krämer: Aufbrüche und Krisen. Karlsruhe 1918-1933, Karlsruhe 2020, S. 181-196 (= Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs Bd. 35).