Innenansicht des Gemeinschaftszentrums Weiße Rose, 1988, Stadtarchiv Karlsruhe 8/Bildstelle I 5236/13.

Jugend- und Gemeinschaftszentrum Weiße Rose

Das Jugend- und Gemeinschaftszentrum Weiße Rose ist ein pädagogisches Begegnungszentrum für Kinder, Jugendliche und Senioren in Oberreut direkt neben dem ökumenischen Gemeindezentrum (Otto-Wels-Straße 31) in der Trägerschaft des Stadtjugendausschusses Karlsruhe, das im Mai 1983 eröffnet wurde. Seine Aufgaben und Angebote sind die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten für Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 27 Jahren. Kinder und Jugendliche werden altersgerecht in mehreren Gruppen betreut. Dies sind der Kinderbereich (6-11 Jahre), der Teenie-Treff (11-14 Jahre) und der Jugendbereich (ab 14 Jahren). Hinzu kommen ein Mädchentreff (ab 11 Jahren) sowie ein Eltern-Kind-Treff (0-3 Jahre).

Die dabei möglichen Freizeitaktivitäten umfassen Mal- und Bastelarbeiten, verschiedene Sportarten, Computer- und Gesellschaftsspiele, Musik, Tanz, gemeinsames Kochen sowie Ausflüge und Ferienangebote. Ältere Menschen haben die Möglichkeit, montags und freitags an von der Arbeiterwohlfahrt ausgerichteten Seniorennachmittagen teilzunehmen oder am Donnerstagvormittag das Seniorenturnen auszuprobieren.

Für die Oberreuter Vereine und Verbände stehen die Räume des Gemeinschaftszentrums für Veranstaltungen zur Verfügung. Zudem kann der Saal für Familienfeste und Veranstaltungen gemietet werden. Des Weiteren sind bedarfsorientierte und themenbezogene Projekte mit Schulklassen wie Gewaltprävention an Schulen und die Organisation des Oberreuter Stadtteil-Kinderfestes Aufgaben der Weißen Rose.

René Gilbert 2016

Literatur

Bürgerverein Oberreut (Hrsg.): 50 Jahre Oberreut 1964-2014, Karlsruhe 2014, S. 94-97; Homepage der "Weißen Rose": http://stja.de/weisserose/ (Zugriff am 22. November 2017).