Dürkheimer Straße

Die Dürkheimer Straße im Karlsruher Stadtteil Nordweststadt beginnt an der Wilhelm-Hausenstein-Allee auf Höhe des Humboldt-Gymnasiums und verläuft Richtung Westen über den Anebosweg zur Hertzstraße. Sie wurde 1951 nach der Stadt Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz benannt.

Im östlichen Teil der Straße liegt das Kulturdenkmal Bronzezeitliche Grabhügel. Es handelt sich dabei um vier Grabhügel die bis in die Zeit des Zweiten Weltkrieges vom Wald geschützt waren und durch Erdarbeiten zerstört wurden. Zwei Gräber wurden durch archäologische Ausgrabungen untersucht. Man vermutet, dass die Begräbnisstätte um das Jahr 1200 v. Chr. angelegt wurden. Alle Hügel waren aus Sand aufgeschüttet. Die Straße ist Teil eines Pfälzer Namensfeldes, in der Umgebung gibt es etliche weitere Straßen, die nach Orten in der Pfalz benannt sind.

Alfred Becher 2018

Quelle

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 70 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7).