Blick in die Fabrikstraße, 1960, Stadtarchiv Karlsruhe 8/Alben 174/54.

Fabrikstraße

Die Fabrikstraße in Mühlburg beginnt an der Rheinstraße zwischen Nr. 56a und 58 und endet Richtung Norden verlaufend als Sackgasse. Sie wurde 1886 nach der Badischen Kartoffelmehlfabrik Wahl & Cie., später Norddeutsche Kartoffelmehlfabrik, benannt. Von 1908 bis 1916 beherbergte das Fabrikgebäude das St.-Antonius-Heim, das erste Karlsruher Zufluchtsheim für Frauen und Kinder. Die ehemalige Seldeneck´sche Brauerei (Fabrikstr. 14, Hardtstraße 35, 37a, 37d, 37e, 39c, Sonnenstraße 9) ist als Kulturdenkmal eingestuft.

Stadtarchiv Karlsruhe 2016

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 80 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); Adressbuch der Stadt Karlsruhe 2013, S. 827; Datenbank der Kulturdenkmale, https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/index.php?stadtteil=M%FChlburg&vid=80 (Zugriff am 24. Mai 2016).