Blick in die Hardtstraße nach Nordosten, im Hintergrund Turm der Karl-Friedrich-Gedächtnis-Kirche, um 1950, Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS oXIIIb 68.

Hardtstraße

Die Hardtstraße in Mühlburg hieß bis zu dessen Eingemeindung 1886 Kaiserstraße. Sie beginnt bei der Vogesenbrücke, zieht in nördliche Richtung und mündet bei der Moltkestraße in die Hertzstraße. An der Hardtstraße liegt die Karl-Friedrich-Gedächtniskirche Nr. 56), die ebenso wie die ehemalige Seldeneck´sche Brauerei (Fabrikstr. 14, Hardtstraße 35, 37a, 37d, 37e, 39c, Sonnenstraße 9) als Kulturdenkmal eingestuft ist. Auch die Häuser Nr. 1, 3, 5, 15, 21, 22, 25 und 56 sind in der Datenbank der Kulturdenkmale der Stadt Karlsruhe aufgeführt. Die Malz-und Kaffeefabrik Wimpfheimer war hier bis Ende der 1970er-Jahre angesiedelt.

Stadtarchiv Karlsruhe 2016

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 98 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); Adressbuch der Stadt Karlsruhe 2013, S. 871; Datenbank der Kulturdenkmale, https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/index.php?stadtteil=M%FChlburg&vid=80 (Zugriff am 24. Mai 2016).