Hänselweg

Der Hänselweg im Märchenviertel des Karlsruher Stadtteils Rüppurr verbindet als Fortsetzung des Gretelwegs den Märchenring mit dem Schneewittchenweg. Bebaut ist die kurze Straße mit freistehenden eineinhalb- bis zweieinhalb geschossigen Wohnhäusern. Unter Denkmalschutz steht das Haus Nummer 3, ein traufständiger zweigeschossiger Klinkerbau mit flach geneigtem Satteldach und großen Fensteröffnungen zum Garten sowie einer Veranda mit Lauben aus Stahlbeton. Es wurde 1963 von dem Architekten Erich Rossmann für den eigenen Bedarf gebaut.

Der Weg wurde 1952 nach der Märchenfigur Hänsel aus dem Märchen Hänsel und Gretel benannt und gehört zu einem Namensfeld mit Straßen, die nach Märchenfiguren benannt sind oder Bezüge zu Märchen haben.

Manfred Koch 2019

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 98 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/detail.php?id=02345 (Zugriff am 7. November 2018).

Literatur

Günther Philipp (Hrsg.): Rüppurrer Straßen und Lebensräume, Karlsruhe 2006, S. 93 ff. (= Rüppurrer Hefte Bd. 3).