Blick von Westen auf den Märchenring, um 1965, Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS XIIIa 162.

Märchenring

Der Märchenring ist mit entsprechender Breite die Haupterschließungsstraße des Märchenviertels im Karlsruher Stadtteil Rüppurr. Er beginnt im Nordosten an der Steinmannstraße und verläuft hufeisenförmig zu ihr zurück. Von ihm gehen ab bzw. kreuzen ihn: Aschenbrödelweg, Hänselweg, Gretelweg, Rotkäppchenweg, Prinzenweg, Hauffstraße, Lauschiger Weg, Prinzenweg und Däumlingweg. Bebaut ist die Straße überwiegend mit Einfamilienhäusern. Ihr Verlauf ist bedingt durch die Lage des Märchenviertels auf einer annähernd kreisrunden Insel der Kinzig-Murg-Rinne. Sie wurde 1952 benannt und gehört zu einem Namensfeld mit Straßen, die nach Märchenfiguren benannt sind oder Bezüge zu Märchen haben.

Manfred Koch 2019

Quelle

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 144 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7).

Literatur

Günther Philipp (Hrsg.): Rüppurrer Straßen und Lebensräume, Karlsruhe 2006, S. 93 ff. (= Rüppurrer Hefte Bd. 3).