Hauffstraße

Die Hauffstraße im Märchenviertel des Karlsruher Stadtteils Rüppurr verlängert ab der Steinmannstraße die Gebrüder-Grimm-Straße und bildet mit dieser die Mittelachse dieses Wohnviertels. Sie verläuft über den Zwergenweg, Gretelweg, Prinzenweg, Märchenring zur Battstraße und ist mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebaut. Die ungeraden Hausnummern beginnen an der Steinmanstraße auf der linken Seite. Gerade Hausnummern gibt es nur drei an ihrem Ende vor der Battstraße.

Die Straße wurde 1952 nach dem Schriftsteller und Dichter Wilhelm Hauff (29. November 1802 – 18. November 1827) benannt. Sein bekanntestes Werk ist die Erzählung „Das Wirtshaus im Spessart“. Die Straße gehört zu einem Namensfeld mit Straßen, die nach Märchenfiguren benannt sind oder Bezüge zu Märchen haben.

Manfred Koch 2019

Quelle

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 98 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7).

Literatur

Günther Philipp (Hrsg.): Rüppurrer Straßen und Lebensräume, Karlsruhe 2006, S. 93 ff. (= Rüppurrer Hefte Bd. 3).