Martha-Kropp-Straße

Die Martha-Kropp-Straße im Karlsruher Stadtteil Daxlanden ist eine Querstraße des Waidweges. Sie wurde 1970 nach der Malerin und Schriftstellerin Martha Kropp (27. April 1880 – 3. Februar 1968) benannt. Sie lebte seit 1914 als freischaffende Künstlerin in Karlsruhe. Martha Kropp bevorzugte Landschaftsmotive, wobei ihr Malstil im Impressionismus wurzelte. Neben der Malerei wirkte Kropp auch als Schriftstellerin. Für ihr literarisches Werk erhielt sie 1953 und 1954 den Literaturpreis der Stadt Karlsruhe und wurde mehrfach vom Scheffelbund ausgezeichnet. Die Komponistin Margarete Schweikert vertonte einige ihrer Gedichte.

Stadtarchiv Karlsruhe 2018

Quelle

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 145 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7).