Marie Alexandra als junges Mädchen bei der Gartenarbeit, Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS oI 235.

Marie Alexandra Thyra Viktoria Luise Carola Hilda von Baden

Prinzessin, * 1. August 1902 Salem/Bodenseekreis, † 29. Januar 1944 Frankfurt a. M., ev., ∞ 1924 Wolfgang Moritz von Hessen.

Marie Alexandra war die einzige Tochter von Prinz Maximilian von Baden und Prinzessin Marie Louise von Cumberland. Ihr Bruder war der 1906 in Karlsruhe geborene Prinz Berthold von Baden. Kindheit und Jugend verbrachte Marie Alexandra, von regelmäßigen Aufenthalten auf Schloss Salem und in Gmunden/Österreich abgesehen, in Karlsruhe. Hier hatte ihr Vater 1899 anlässlich seiner bevorstehenden Vermählung mit Prinzessin Marie Louise das Palais Schmieder (heute Prinz-Max-Palais) in der Karlstraße 10 gekauft. 1924 heiratete sie Prinz Wolfgang von Hessen, einen ausgebildeten Bankkaufmann und seit 1918 Kandidat für die Thronfolge in Finnland. Die Ehe blieb kinderlos. Bei einem Luftangriff auf Frankfurt am 29. Januar 1944 kam Marie Alexandra ums Leben. Infolge der Eingemeindung von Beiertheim 1907 wurde die dortige Hildastraße (ehemals Mitteldorfstraße) nach der Prinzessin in Marie-Alexandra-Straße umbenannt.

Katja Förster 2015

Literatur

Lothar Machtan: Prinz Max von Baden. Der letzte Kanzler des Kaisers. Eine Biographie, Berlin 2013.