Berthold Markgraf von Baden mit seiner Braut Theodora, Prinzessin von Griechenland, 1931, Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS oI 281.

Berthold Markgraf von Baden

Chef des Hauses Baden, * 24. Februar 1906 Karlsruhe, † 27. Oktober 1963 bei Spaichingen, ev., ∞ 1931 Theodora von Griechenland (1906-1969), 2 Söhne, 1 Tochter.

Berthold war der einzige Sohn von Max von Baden, dem letzten Reichskanzler des Deutschen Kaiserreichs. Er verbrachte seine Jugend vorwiegend in Karlsruhe und wurde bis zur Revolution 1918/19 im großherzoglichen Haus erzogen. Nach der Abdankung von Großherzog Friedrich II. wurde Kurt Hahn, politischer Mitarbeiter seines Vaters, sein Erzieher. 1920 gründeten Max von Baden und Hahn das Internat Schloss Salem, zu dessen ersten Schülern Berthold gehörte. 1927 wurde er von Friedrich II. und seiner Frau Hilda adoptiert, weil die Ehe des letzten badischen Monarchen kinderlos geblieben war und das Hausvermögen nach seinem Tod gemäß dem Abfindungsvertrag vom 7. Mai 1919 an die Republik Baden gefallen wäre, weil es nur im ehelichen Mannesstamm des großherzoglichen Hauses vererbbar war. Dadurch wurde Berthold nach Friedrichs Tod 1928 zum Chef des Hauses Baden.

Nach seiner Schulzeit studierte Berthold Volkswirtschaft und Sprachen in Freiburg im Breisgau, Oxford und Grenoble. Anschließend widmete er sich der Verwaltung der verbliebenen Güter des Hauses Baden. Nach der Emigration Hahns wegen der nationalsozialistischen Judenverfolgung übernahm er vorübergehend die Leitung des Internats Salem. Am Zweiten Weltkrieg beteiligte sich Berthold als Kavallerieoffizier. Nachdem er schwer verwundet worden war, leistete er bis zum „Fürstenerlaß“ Kriegsdienst bei einer Heeresgruppe. Nach Kriegsende widmete sich Berthold der Modernisierung der Liegenschaftsverwaltung und gründete Gewerbebetriebe, um die in Familienbesitz befindlichen Bauwerke unterhalten zu können. In der Südweststaatsfrage sprach er sich Anfang der 1950er-Jahre für die Beibehaltung der Eigenständigkeit Badens aus.

Im Herbst 1963 erlag Berthold überraschend einem Herzinfarkt, den er während einer Autofahrt von Baden-Baden nach Schloss Salem erlitten hatte.

René Gilbert 2016

Quelle

GLA FA N 5806.

Literatur

Golo Mann: Ein Regent in der Republik. Markgraf Berthold von Baden, in: Die Zeit 52/1963, http://www.zeit.de/1963/52/ein-regent-in-der-republik (Zugriff am 21.10.2016); Eintrag „Baden, Berthold Markgraf von“, in: Munzinger Online/Personen - Internationales Biographisches Archiv, http://www.munzinger.de/document/00000003634 (Zugriff am 21.10.2016).