Postkarte mit Blick zum Ortseingang Durlach von der Karlsruher Allee aus, im Hintergrund der Turmberg, 1907, Pfinzgaumuseum Durlach U I 1018.
Postkarte mit Ansicht der Gastwirtschaft Karlsruher Hof, 1928, Foto und Verlag Gebrüder Meier, Pfinzgaumuseum Durlach U I 1242.

Karlsruher Allee

Die 1906 benannte Karlsruher Allee in Durlach verläuft an einem Ende der Durlacher Allee direkt parallel zu dieser und ist die Fortsetzung der Blotterstraße. Sie geht an der Auer Straße vorbei und endet in der Ernst-Friedrich-Straße. Zwischen 1933 und 1945 hieß sie Fritz-Kröber-Straße.

Im Haus Nummer 1, einem dreigeschossigen Eckhaus mit Kranzgesims, erbaut 1890, gab es früher die Wirtschaft Karlsruher Hof. Heute ist das Café Galerie mit einem großen Biergarten dort untergebracht.

Unter Denkmalschutz steht das dreigeschossige Wohnhaus (Haus Nummer 11) mit zwei schmalen Zwerchhäusern, einer Fassade in farbigen Klinken und Zierfachwerk. Erbaut wurde es von dem Architekten Otto Hofmann für J. W. Hofmann im Jahre 1897.

Alfred Becher 2018

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 124 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/index.php?suchstring=Karlsruher+Allee&Suche+starten=Suche+starten (Zugriff am 26. Februar 2018).