Blick in die Kußmaulstraße mit zwei Wohnblocks, 1963, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A10/68/5/21A.

Kußmaulstraße

Die Kußmaulstraße im Karlsruher Stadtteil Nordweststadt beginnt an der Moltkestraße und verläuft Richtung Norden über die Nancystraße, Knielinger Allee, Franz-Lust-Straße, Eugen-Richter-Straße, Heinrich-Köhler-Platz und Ludwig-Windthorst-Straße bis sie nach Westen abbiegt und ab dort August-Bebel-Straße heißt. Etwa die Hälfte ihrer Länge bis zur Nancystraße verläuft sie entlang des Klinikums der Stadt Karlsruhe. Die Kußmaulstraße wurde 1902 angelegt und nach Carl Philipp Adolf Konrad Kußmaul (22. Februar 1822 - 28. Mai 1902), einem Arzt, Forscher und Hochschullehrer, benannt. Vor dem Gebäude der Bundesanstalt für Wasserbau, Kußmaulstraße 17, steht ein denkmalgeschützter Brunnen von Bernd Benedix aus dem Jahr 1977.

Alfred Becher 2018

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 134 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/detail.php?id=02499 .