Blick in den Rosenweg, 1948, Stadtarchiv Karlsruhe 8/Bildstelle III 1854.

Rosenweg

Der Rosenweg in der Gartenstadt des Karlsruher Stadtteils Rüppurr beginnt am Waldgebiet Spessarter Gärtle südlich der Eichelgartenhalle und des Max-Planck-Gymnasiums und nördlich der Realschule Rüppurr am östlichen Rand von Rüppurr. Er verläuft über die Straßen Krokusweg, Dahlienweg, Resedenweg, Asternweg, Im Grün in einem Bogen nach Süden zur Diakonissenstraße. Die Bebauung des Rosenwegs erfolgte in den 1920er-Jahren mit zweigeschossigen Reihen- und Mehrfamilienhäusern, die unter Denkmalschutz stehen. Zu jedem Haus gehört auch ein großes Gartengrundstück. Benannt wurde sie 1913 nach der Strauchart Rose und ist Teil eines Namensfeldes mit Straßen, die nach Pflanzen benannt sind.

Manfred Koch 2019

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 174 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); https://web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/detail.php?id=02385 (Zugriff am 29. Oktober 2018).

Literatur

Günther Philipp (Hrsg.): Rüppurrer Straßen und Lebensräume, Karlsruhe 2006, S. 70 (= Rüppurrer Hefte Bd. 3).