Die ersten Siedlungshäuser an der damaligen Scharnhorststraße, um 1935, Foto aus: Gau- und Grenzlandhauptstadt Karlsruhe. Verwaltungs- und Rechenschaftsbericht 1935, Karlsruhe 1937, nach S. 80.
Festliche Übergabe der Verlängerung der Straßenbahnlinie 5 durch die Siemensallee von der Hertzstraße bis zur Endstation Neureuter Straße, 30. November 1953, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A2/103/5/5.

Siemensallee

Die Siemensallee in Mühlburg und Knielingen beginnt an der Hertzstraße bei der Moltkestraße und zieht in nordwestlicher Richtung bis zur Sudetenstraße. Sie wurde 1951 nach Werner von Siemens (13. Dezember 1816 - 6. Dezember 1892), Begründer der industriellen Elektrotechnik, benannt. 1911 war die Straße als Scharnhorststraße nach dem preußischen General der Befreiungskriege Gerhard von Scharnhorst zwischen Hertzstraße und Berliner Straße benannt worden. Sie wurde aber vor dem Ersten Weltkrieg nicht mehr bebaut.

Stadtarchiv Karlsruhe 2015

Quellen

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 184 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7); Adressbuch der Stadt Karlsruhe 2013, S. 1080.