Version vom 3. Dezember 2019, 11:24 Uhr von Stadtarchiv3 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Neugestaltung des Platzes entlang der Straße „Am Alten Bahnhof“ zwischen Bärenweg und Mitteltorstraße in Neureut, 1979, Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A38/139/1/28.

Am Alten Bahnhof

Die Straße Am Alten Bahnhof im Karlsruher Stadtteil Neureut beginnt an der Welschneureuter Straße als Fortsetzung der Oberfeldstraße. Sie verläuft parallel zu den Gleisen der Hardtbahn, von dieser über weite Strecken durch eine Grünzug getrennt vorbei an der Stefan-Zweig-, Ina-Seidel- und der Theodor-Fontane-Straße, dem Bärenweg, der Georg-Büchner-, Wilhelm-Raabe- und der Franz-Kafka-Straße und endet an der Mitteltorstraße. Die Straße wurde im Zuge der Eingemeindung 1975 nach dem als Gebäude noch erhaltenen zweiten Bahnhof von Neureut benannt. 1920 hieß sie Bahnhofplatz bzw. Eisenbahnstraße. Der Personenverkehr der Bundesbahn wurde 1966 eingestellt.

Alfred Becher 2018

Quelle

Straßennamen in Karlsruhe, Karlsruhe 1994, S. 44 (= Karlsruher Beiträge Nr. 7).